„10 km in 10 Wochen“ – geht das?

Endlich mehr Sport treiben – mit diesem guten Vorsatz sind Sie mal wieder ins neue Jahr gestartet? Und, haben Sie schon damit begonnen? Nein? Dann haben wir genau das Richtige für Sie: den Kurs „10 in 10“ des Run and Bike-Team e. V.!

Weil sich’s in der Gruppe leichter läuft

Das Run and Bike-Team ist ein junger Verein für Ausdauersport im Team, der 2009 von HUK-Mitarbeitern gegründet wurde und mittlerweile über 150 Mitglieder zählt. Bereits zum sechsten Mal bieten wir in diesem Jahr den Kurs „10 in 10“ für alle Mitarbeiter der HUK-COBURG am Standort Coburg an.

Der Kurs vor der HUK-COBURG
Der Kurs "10 in 10" vor der HUK-COBURG

 Doch was ist eigentlich „10 in 10“? Unter der Anleitung von Lauftrainern und Betreuern erlernen die Teilnehmer, wie sie nach einer Kursdauer von nur 10 Wochen eine Strecke von 10 km durchlaufen. Eine feste Zeitvorgabe für die Strecke gibt es dabei nicht, sondern jeder läuft nach seinen Möglichkeiten, begleitet von anderen Teilnehmern und Betreuern. Der Abschlusslauf wird in diesem Jahr wieder der Veste-Lauf „Rund um die Veste Coburg“ sein.

Das schaffen Sie nicht?! Doch! Das haben unsere bisherigen Kursteilnehmer bereits bewiesen. Aber ohne eigenen Willen geht es nicht. Nur mit regelmäßigem Training absolvieren Sie das 10-wöchige Programm, welches drei Trainingseinheiten pro Woche umfasst. Doch keine Sorge: Wenn Sie alle 29 Einheiten mit uns laufen, wird der Abschlusslauf ganz sicher ein voller Erfolg. So schwärmt die ehemalige Kursteilnehmerin Marika Hofmann: „Das überwältigende Gefühl, wenn man zum ersten Mal nach 10 km durchs Ziel läuft – einfach unbeschreiblich. Das muss man einfach erlebt haben!“

Wer einmal Blut leckt, will mehr

Doch danach muss noch lange nicht Schluss sein. Sind die ersten 10 km erst einmal geschafft, lecken die meisten Blut und wollen mehr. Für manche geht es nach dem Kurs weiter in Richtung Halbmarathon (21,1 km), andere verbessern ihre Zeiten für die 10-km-Strecke. Zum Beispiel hat Claudia Storath,die Drittplatzierte bei der HUK-Meisterschaft 2013, im Rahmen des Veste-Laufs und des Kurses „10 in 10“ im Jahr 2010 das Ausdauerlaufen gelernt.

Die HUK-Meisterinnen
Siegerinnen der HUK-Meisterschaft 2013. V.l.n.R: Gaby Gust (Platz 2), Kerstin Büchner (Platz 1), Claudia Storath (Platz 3).

 Erika Roth, ebenfalls 2010 im Kurs dabei, erzielte bei ihrem Debüt sogar einen Sieg in ihrer Altersklasse. Und das mit zarten 60 Lenzen. Auch Elisabeth Walk, die 2013 am Kurs teilnahm, kann ein persönliches Erfolgserlebnis verbuchen: Schon während des Kurses verlor sie ganze 8 Kilo durch das regelmäßige Training. Im Anschluss ist sie weitere 2 Kilo losgeworden und hält bis heute ihr Wunschgewicht. Und dies sind nur einige Beispiele, denn die Liste könnten wir immer weiter fortführen – bestimmt auch bald mit Ihrem eigenen Erfolg!

Neben solchen Erfolgserlebnissen bietet der Kurs noch einen weiteren Vorteil: Dank der bunten Mischung aus verschiedenen Orgas lernen die Teilnehmer und Betreuer immer wieder neue Kontakte innerhalb der HUK kennen, die sich im Arbeitsalltag schon öfter als hilfreich erwiesen haben. Denn unsere Kurse setzen sich jährlich aus fast allen Hierarchiestufen zusammen. Vom Sachbearbeiter bis zum Abteilungsleiter war schon alles dabei, und im ganzen Verein sind nette und hilfsbereite Menschen aktiv. Nur aus dem Vorstand konnten wir leider noch niemanden bei uns begrüßen. Vielleicht klappt das ja in diesem Jahr …?

Einigen Teilnehmern macht der Kurs sogar so viel Spaß, dass sie im nächsten Jahr als Betreuer weitermachen. Jörg Schmitt, der 2012 beim „10 in 10“ als Teilnehmer trainierte, wird noch vor Beginn des neuen Kurses die Qualifikation zum lizenzierten Übungsleiter durchlaufen.

Das ganze Team legt sich ins Zeug

Doch wieso veranstalten wir Betreuer den Kurs eigentlich jedes Jahr? Ganz einfach: Die letzten fünf Jahre fanden sich ständig neue motivierte Mitarbeiter, sodass eine konstante Nachfrage nach unserem Angebot besteht. Auch wenn Vorbereitung und Durchführung viel Freizeit in Anspruch nehmen, ist es für uns einfach ein tolles Erlebnis und eine große Freude, jede Woche aufs Neue zu sehen, wie sich die Teilnehmer weiterentwickeln. Und wenn uns beim gemeinsamen Abschlusslauf die erschöpften, aber überglücklichen Gesichter anstrahlen, sind die vielen Stunden der Organisation vergessen.

Auch mit ihrem Feedback motivieren uns die Teilnehmer immer wieder zum Weitermachen. „Ich fand den Kurs toll, ich fand die Truppe toll und euch Krabbelgruppenleiter auch!“, schrieb uns etwa Claudia Baier. Mario Schuster erwähnt noch einen weiteren Aspekt: „Man kann den Kurs nur jedem empfehlen, der schon immer laufen wollte und sich bisher nicht getraut hat oder ‚keine Zeit‘ hatte oder was anderes vorgeschoben hat. Es sind tolle Freundschaften entstanden und es war ein klasse Zusammenhalt ... und es ging schneller rum als gedacht L.“ Und Marika Hofmann betont: „Joggen ist ein Sport, den man immer und überall machen kann, zum Beispiel im Urlaub auch barfuß am Strand.“ Außerdem lobt sie: „Vom Anfang bis zum Ende des Kurses helfen die supergeduldigen und netten Betreuer, die sich jedem Tempo anpassen und immer wieder motivieren.“

2013 war unser Kurs mit 20 Teilnehmern jedenfalls wieder voll ausgebucht. Auch das spontane Angebot, die Samstagseinheit gemeinsam durchzuführen, wurde sehr gut angenommen. Trotzdem musste der Kurs mit einigen Schwierigkeiten kämpfen. Der Abschlusslauf des Kurses, bei dem die Teilnehmer zum ersten und einzigen Mal während der 10 Wochen die 10 km absolvieren, sollte am 27. Juli beim Altstadtlauf in Bad Staffelstein stattfinden. Doch Temperaturen in den hohen Dreißigern machten es unmöglich, die Veranstaltung am frühen Nachmittag durchzuführen. So ging es stattdessen eine Woche später nach Vorra. Dort konnten die Teilnehmer schon um 9 Uhr bei angenehmen Temperaturen auf die Strecke. Auch hier waren die 10 km anstrengend, aber alle erreichten glücklich das Ziel. Viele der Teilnehmer laufen heute noch. Und, wie sollte es anderes sein: Einige trainieren aktuell für ihren ersten Halbmarathon im April.
Vor dem Abschlusslauf
 Der Kurs "10 in 10" vor dem Abschlusslauf in Vorra

 Was uns dieses Jahr erwartet

Und schließlich ist es am 6. Juli 2014 schon wieder so weit: Im Rahmen des Veste-Laufs „Rund um die Veste Coburg“ findetauch dieses Jahr die HUK-Meisterschaft im 10-km-Lauf in den Kategorien Männer und Frauen statt. Dazu laden wir alle Mitarbeiter der HUK-COBURG herzlich ein. Um mitzumachen, melden Sie sich einfach auf der Website des Veranstalters www.veste-lauf.de an, geben dort unter „Verein“ „HUK-COBURG Team“ ein und setzen ein Kreuz bei der HUK-Wertung. Die Startgebühren trägt das Run and Bike-Team.

Was erwartet also die Teilnehmer des Kurses „10 in 10“ im Jahr 2014? Am 28. April startet der neue Kurs, in dem bis zu 20 Teilnehmer dafür trainieren, am 6. Juli beim Veste-Lauf die 10-km-Strecke durchzulaufen. Dabei lernen die Teilnehmer immer wieder neue Strecken und Wege in und um Coburg kennen. Die Trainingseinheiten werden wir gemeinsam in mehreren kleinen Gruppen durchführen, welche jeweils eigene Betreuer haben und nach verschiedenen Leistungsklassen aufgeteilt sind. Keiner muss alleine laufen, und es wird auch niemand zurückgelassen. Nachdem die gemeinsame Samstagseinheit im letzten Kurs so großen Anklang gefunden hat, wollen wir unser Angebot 2014 außerdem noch einmal erweitern. Weil sich’s in der Gruppe einfach leichter läuft, werden wir nun auch die Samstagstrainings als betreute Einheiten anbieten. Somit sind ab 2014 alle 29 Einheiten betreute Trainings. Das macht es den Teilnehmern noch leichter.

Lauf-ABC
Auch ein Lauf-ABC ist Teil des Kurses

Nach den ersten Wochen gibt es dann einen anderthalbstündigen Theorieabend. Hier werden die Grundlagen der Trainingslehre vermittelt, und lizenzierte Lauftrainer und erfahrene Läufer beantworten alle Fragen der Teilnehmer. Schon hier profitieren die Teilnehmer von vielen interessanten und nützlichen Tipps. Natürlich stehen die Betreuer auch während der Einheiten im persönlichen Gespräch für Fragen zur Verfügung.

Wenn Sie sich noch nicht entschieden haben, ob Sie 2014 dabei sein wollen, dann kommen Sie doch zu einer unserer beiden zusätzlichen Informationsveranstaltungen. Sie finden am Dienstag, den 25. März um 12:30 Uhr in der Kegelbahn am Bahnhofplatz bzw. am Mittwoch, den 26. Monat um 16:45 Uhr im Gesellschaftsraum auf Willi-Hussong statt. Hier können Unentschlossene alle Fragen stellen, die ihnen auf dem Herzen liegen. Wer zu diesem Zeitpunkt schon angemeldet ist, kann ebenfalls die Gelegenheit nutzen und offene Fragen loswerden. Die Klassiker sind hier: Welche Kleidung brauche ich? Kann ich die Schuhe, die ich schon für einen anderen Sport benutze, auch zum Laufen anziehen?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann halten Sie die Augen offen. In den nächsten Tagen finden Sie im HIP alle Informationen zum zeitlichen Ablauf sowie zur Anmeldung. Und glauben Sie uns, es kann wirklich jeder schaffen. Wir unterstützen Sie mit besten Kräften. Aber nicht vergessen: Laufen müssen Sie selbst!

Ihre Übungsleiter des Run & Bike-Team

 

Weitere Bilder vom Kurs 10 in 10

Und noch ein paar Bilder beim gemeinsamen Lauf im Callenberger Forst. In kleinen Gruppen mit individuellem Tempo wird für jeden Teilnehmer das richtige Tempo gefunden.

im Callenberger Forst  im Callenberger Forst


im Callenberger Forst  

 

 

 

 

im Callenberger Forst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail